Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Die vielfältigen Maßnahmen möchten wir Ihnen stichpunktartig anreißen. Wenn Sie sich ausführlichere Informationen wünschen, sind Sie herzlich zu einem Gespräch auf unserem Hof eingeladen.

Anbau von Blühstreifen und Anbau von Blühstreifen und Zwischenfruchtmischungen

  • Als Zwischenfrucht bezeichnet man eine Feldfrucht, die zwischen anderen zur Hauptnutzung dienenden Feldfrüchten als Gründüngung angebaut wird. Diese verbleibt auf der Fläche und wird nicht geerntet.
  • Förderung der Artenvielfalt
  • Rückzugsort für Vögel und Insekten
  • Humusaufbau, Förderung der Bodenfruchtbarkeit
  • Erosionsschutz
  • Verhinderung von Nitratauswaschung ins Grundwasser

Umweltfreundliches Bewässerungskonzept

  • Einsatz von Tropfbewässerung
  • Einsparung von bis zu 50% im Vergleich zu herkömmlichen Beregnung
  • Optimale Pflanzenernährung durch gezielte und kleine Nährstoffgaben
  • Bestand bleibt trocken, dadurch gesündere Pflanzen und weniger Pflanzenschutz
  • Speicherung von Regenwasser in unserem 5000 m³ großen Speicherteich
  • Wetterstation und Bewässerungscomputer steuern Wasser und Dünger nach dem exakten Bedarf der Pflanze
  • Modernste, frequenzgesteuerte Pumpentechnik

Modernste Technikechnik

  • Automatische Lenk- und Dokumentationssysteme auf 3 Traktoren helfen bis auf 1 cm genau zu arbeiten und sparen somit Diesel, Zeit und Ressourcen
  • Dünger- und Pflanzenschutzausbringung mit GPS-Unterstützung vermeidet Überlappung und Überdosierung
  • Umrüstung auf LED-Leuchtmittel

Im Einklang mit Nützlingen

  • schonende Bodenbearbeitung
  • Errichtung von Insektenhotels
  • Biologische Schädlingsbekämpfung
  • betriebsspezifisches Nützlingskonzept, erstellt mit Beratern der Firma Biobest
  • Einsatz Schlupfwespen, Raubmilben und Hummeln
  • nützlingsschonender Pflanzenschutzmitteleinsatz ausschließlich bei Überschreiten von Schadschwellen

Hofeigene, regenerative Energieversorgung

  • 70 % Eigenstromnutzung durch zwei Photovoltaikanlagen
  • Einsatz einer Luft-Wasser-Wärmepumpe
  • Erzeugung von Warmwasser durch Abwärmenutzung unserer Kälteanlagen

Kurze Wege und faire Partnerschaftenartnerschaften

  • Vermarktung unserer Produkte ab Hof und in der Region bis max.100 km
  • Kooperationen mit anderen Landwirten und Unternehmen aus der Region
  • fair gehandelte Kaffeebohnen, direkt vom Erzeuger

Maßnahmen für die Zukunft

  • Bau einer Biomasseheizung zur Nutzung von regenerativen Heizmaterial aus eigener Erzeugung
  • 100 % Eigenstromnutzung aus Sonnenenergie durch Einsatz eines Batteriespeichers
  • Einsparung von mindestens weiteren 20 %CO2-Emissionen bis 2023